Highlights

This slideshow requires JavaScript.

Im Folgenden finden Sie beliebte Ausflugsziele. Die Angaben in Klammern zeigen Ihnen, wie weit das jeweilige Ausflugsziel von Puerto de la Cruz entfernt liegt.

La Orotava: Die Stadt La Orotava ist voller Obstgärten und bietet die schönste Lage im Orotavatal mit dem besten Blick auf die Berge und die Küste. Ihre unter Denkmalschutz stehende und als Kulturerbe Europas anerkannte Altstadt ist weitestgehend vollständig erhalten. (Ca. 5 km).

Icod de los Vinos: Die Hauptattraktion ist hier der Drago milenario, der lange auf ein Alter von mehr als tausend Jahren geschätzte Drachenbaum, der inzwischen jedoch als wesentlich jünger eingestuft wird. Dennoch gilt er als ältester und größter Drachenbaum der Welt. Icod de los Vinos bietet auch eine wunderschöne Altstadt und viele Angebote für Weindegustationen. (Ca. 28 km).

Garachico: Das  1706 von einem Vulkanausbruch heimgesuchte Garachico gedenkt jenes Spektakels alljährlich. Die Stadt verfügt über viele historische Baudenkmäler, Plätze und Gassen, die autofrei sind. Imposant ist das Stadtbild aus der Ferne: Die weißen Häuser strahlen auf schwarzem Lavagestein. (Ca. 32 km).

Masca: Das unter Denkmalschutz stehende Dorf gilt als schönstes der Insel. Der Besuch wird gerne mit einer Wanderung im Tenogebirge verbunden. (Ca. 53 km).

Los Gigantes: Hier sehen Sie eine imposante Felsenlandschaft, die Sie per Ausflugsboot erkunden können. Oft lassen sich Wanderer, die die Masca-Schlucht hinabgestiegen sind, an einem Bootssteg abholen. Mit etwas Glück können Sie hier auch Delfine oder sogar Wale bewundern. (Ca. 62 km).

Nationalpark Teide: Das seit 2007 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannte Gebiet des Nationalparks eignet sich für verschiedene Wanderungen. Doch auch mit dem Auto kann man die Mondlandschaften abfahren und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Los Roques de Garcia, besichtigen. Mit Sondergenehmigung ist auch eine Gipfelwanderung möglich. (Ca. 44 km).

La Laguna: Die frühere Hauptstadt und heutige Universitätsstadt der Insel wurde 1999 von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärt. Ganze Stadtviertel und historisch prächtige Bauten, wie Paläste, Kirchen und Klöster, sind erhalten geblieben und können bei einem Spaziergang durch den historischen Stadtkern gut erkundet werden. (Ca. 28 km).

Santa Cruz: Die Hauptstadt Teneriffas mit über 200.000 Einwohnern ist eine Hafen- und Handelsstadt. Ihre pulsierende Innenstadt ist voll von Geschäften, Straßencafés, Plazas und Parks. Sehenswert sind vor allem die schönen Jugendstilbauten. (Ca. 37 km).

Anagagebirge: Das weitgehend unter Naturschutz stehende Anagagebirge ist mit seinen abgeschiedenen Bergdörfern, steilen Bergzinnen und wilden Schluchten ein beliebtes Ausflugsziel für Naturliebhaber und Wanderer. (Ca. 58 km).

Punta del Hidalgo: Das Dorf, in dem Altes wie Neues zu finden ist, hat eine beeindruckende Lage: Vorne zeigt sich die schwarze Felsküste und dahinter liegen die Steilhänge des Anagagebirges. (Ca. 34 km).

La Gomera: Nur 25 km trennen Teneriffa von dem noch relativ ursprünglich gebliebenen La Gomera, deren kleine Städte und Dörfer mit traditionellem Charme aufwarten. Fähren verkehren ständig zwischen den beiden Inseln.

Alle Bilder